eJUG Seminar 23.09.2010: “Flex/Java-Integration”

Wissenswertes
No Comments

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Beim gestrigen eJUG Seminar gab es einen Vortrag von Catalysts zum Thema Flex/Java-Integration.

Mit dem Flash-Player als Laufzeitumgebung ist Adobe Flex selbst jüngsten Statistiken zufolge (http://www.riastats.com/) nach wie vor das von Clients am ehesten unterstützte Framework zum Erstellen von Rich Internet Applications (RIAs). Die plattformunabhängige Adobe Integrated Runtime (AIR) ermöglicht es zudem mithilfe von Flex erstellte Anwendungen direkt am Desktop zu installieren oder aber auf mobile Geräte zu verteilen.

Dieser Vortrag soll einen Überblick über Flex als Client-Technologie im Java und Spring Umfeld geben. Des weiteren werden Best-Practises und bekannte Probleme erörtert, die aus fünf Jahren Teamerfahrung im praktischen Einsatz stammen.

Wie versprochen gibt es hier die Links zum Foliensatz und der Beispielanwendung.

Previous Post
Test-Automatisierung – verdammt wertvoll
Next Post
32. Wispri: Test-Automatisierung – verdammt wertvoll

Related Posts

AsFlavor: Structure101g for Flex and Actionscript

Together with “The Structure Guys” from Headway Software we developed an Actionscript “flavor” for their latest Structure101 product family member Structure101g(eneric). AsFlavor makes the same esteemed structural and architectural analysis functionality available to the Flex and Actionscript community, that is well known to Java and C++ developers since years.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

Menu