Lange Nacht der Forschung 2012

Catalysts ist mit zwei Stationen bei der Langen Nacht der Forschung 2012 in Softwarepark Hagenberg vertreten. Gemeinsam mit dem Österreichischen Weltraumforum und der Firma Recendt beantworten wir die Fragen

– warum ein angelaufenes Visier am Mars tödlich sein kann?
– wie aus einem PC ein Hochleistungscomputer wird?
– und welche Rolle die Software dabei spielt?

Besuchen Sie uns im AMSEC Gebäude im Softwarepark Hagenberg!

Vorheriger Beitrag
Der CCC 2012 Austragungsort: Das Linzer Schloss
Nächster Beitrag
Vorbereitungen für Challenge24-Teilnahme laufen

Related Posts

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü