Catalysts bei den Science Busters

Eine besondere Art der Weiterbildung führte 13 Catalyst’en in den Rabenhof, Wien, zur Aufführung der Science Busters – Physik des Paranormalen.

Schließlich stellte sich die Frage: Schutzengelenergie, spukhafte Fernwirkung und spontane Selbstentzündung – vergessenes Wissen oder esoterischer Unfug?

Prof. Heinz Oberhummer glänzte durch seine leidenschaftliche Begeisterung für die Astrophysik, in der zwar scheinbar alles entweder durch dunkle Energie geleitet wird oder in schwarzen Löchern verschwindet, aber bestimmt dem Zufall überlassen ist. Werner Gruber rundete die heitere Lehrstunde mit einer Darbietung als Waldschamane ab. Schweinsbraten gab es diesmal leider keinen. 🙂

Eins bleibt uns sicher in Erinnerung:
Freunde der Esoterik werden die beiden Wissenschaftler vermutlich nicht mehr und der Blick durch ein Teleskop liefert maximal einen hervorragenden Blick in die Vergangenheit, aber sicher nicht in die Zukunft… Ob das auch Frau Gerda Rogers bekannt ist?

Ein sehr gelungener Abend klang anschließend unterhaltsam in Hermanns Strandbar aus.

Vorheriger Beitrag
Catalysts beim Finale der Challenge24
Nächster Beitrag
Das neue Catalysts’ Update ist da!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü