In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule OÖ und dem Ludwig Boltzmann Institut entwickelt Catalysts eine Methode, Blutplättchen mit Hilfe von Zellmikroskopie in Echtzeit zu analysieren und nach ihrem Aktivierungszustand zu klassifizieren. Thrombotherm erlaubt damit erstmals, die Funktion der Thrombozyten (=Blutplättchen) rasch zu beurteilen und so zum Beispiel auf den tatsächlichen Zustand von Blutkonserven zu schließen, die nach bisherigem Stand der Technik  nach einer pauschal vorgegebenen Frist entsorgt werden müssten.

Das von Catalysts entwickelte Software-Plugin fügt sich nahtlos in die bestehenden Mikroskop-Technologie von Blutanalyse-Instituten ein und stellt eine enorme Erweiterung der Diagnostik dar. Damit konnten wir helfen, die Forschung unserer Partner auf den Markt zu bringen und im Bereich der Diagnostik von Thrombozyten eine signifikante Beschleunigung der Analyse vorantreiben.

“Key-Features” von Thrombotherm:

1. Zell-Morphologie in Echtzeit erkennen

Thrombotherm erlaubt es mathematisch die Zellgrenzen mittels Durchlicht-Mikroskop-Aufnahme zu bestimmen und zu kategorisieren. Dabei unterscheidet die Software zwischen “Spiegelei”-förmigen Zellen und “Spinnen”-förmigen Zellen. Dies dient zur blitzschnellen Beurteilung der Qualität der Blutplättchen.

2. Echtzeit-Clusteranalyse

Mittels Fluoreszenz-Mikroskop-Aufnahme identifiziert Thrombotherm Proteincluster unter Berücksichtigung der optischen Beugungserscheinungen. Dies erlaubt eine weitere quantitative Echtzeit-Darstellung der Thrombozyten in der vorliegenden Probe.

3. Echtzeitanalyse der Rezeptoren Mobilität

Thrombotherm erlaubt es nicht nur Standbilder zu analysieren sondern auch Bildsequenzen. Dies ermöglicht es, einzelne Moleküle oder auch Zellcluster in ihren Bewegungsabläufen zu verfolgen.

Da hier eine pixelgenau Darstellung sich als zu ungenau erweist, wird hier auf ein Point-Spread-Model zurückgerechnet um exakte Werte zu erhalten.

Mit dieser völlig neuen Methode der Thrombozyten-Analyse können Labors mit ihrer bestehenden Hardware die Zellmorphologie, die Verdichtung der Oberflächenmarker, wie auch die Mobilität der Zellen bestimmen und in Echtzeit ihren Aktivierungszustand klassifizieren lassen.

Projektausblick:

Neben dem oben dargestellten Einsatzgebiet der Blutanalyse eröffnet die hier entwickelte Methode zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten:

  • Klassifizierung von Stammzellen
  • Untersuchung der Wirkung von Pharmazeutika auf Blutzellen
  • Erkennung von Krebszellen

Nutzen auch Sie die Expertise von Catalysts für Ihre Forschung

  • Wir haben langjährige Projekterfahrung mit wissenschaftlichen Partnern
  • Wir sind der größte Individualsoftware-Produzent Oberösterreichs mit internationalen Referenzen
  • Wir arbeiten agil und Test-driven
  • Wir beschleunigen Medizin und verschieben die Grenzen des “ State of the Art”
  • Entwickeln Sie mit uns Cutting-Edge Algorithmen in Ihrem Forschungsgebiet auf Basis echtzeitfähiger Methoden der Zellmikroskopie

Thrombotherm Projektpräsentation
Digital MedTech (AEC Linz) 13.10.2016

Ihr Ansprechpartner

Andreas Hangler

Software Developer

+43 680 2437252

andreas.hangler@catalysts.cc

Profile on Skype

Diese Seite teilen:
Gefällt Ihnen dieses Projekt? Erhalten Sie weitere News darüber:

Andere Projekte

Menü