14. Wispri: Continuous Build über mehrere Programmiersprachen

… damit auch am Build-Server alles automatisch geht

Wenn man schon den Source Code zentral abgelegt hat und die Abhängigkeiten zu externen Bibliotheken im Griff hat, wenn man auch den Build-Prozess definiert und automatisiert hat, ist es schade, wenn der eine oder andere Teil des Gesamtsystems nicht automatisch gebaut wird, nur weil da eine andere Programmiersprache benötigt wird.

Diese Wissensspritze befasst sich damit, wie man trotz mehrerer Programmiersprachen den Continuous Build so aufsetzen kann, dass alles übersetzt wird, alle Tests ausgeführt werden und die Statistiken Auskunft über den Erfolg geben – auch wenn man mehrere Programmiersprachen wie Java, C#, Actionscript usw. verwendet.

Vorheriger Beitrag
13. Wispri: Gemeinsame Softwareentwicklung im Team trotz unterschiedlicher IDEs
Nächster Beitrag
Running Eclipse on Windows 7 64 bit

Related Posts

3. Wispri: Integration bringt mehr

Nachdem die Ziele klar definiert (siehe Erfolgschancen steigern, Risiken senken) und der Aufwand geschätzt wurde (siehe Ein alltägliches Problem: wieviel Aufwand ist das?), geht es danach um eine möglichst effiziente Umsetzung. Besonders bewährt hat sich hierbei der „Planning Poker“, der Teams bei der Planung hilft.

Die Zusammenführung von Programmierern und Testern von Beginn an in einem Team hat sich außerdem als besonders sinnvoll erwiesen. Diese Wissensspritze zeigt, wie auf Basis dieser frühen Integration von Entwicklern und Testern die entworfenen Akzeptanztests die Entwicklung entscheidend verbessern.

Weiterlesen

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Äußerst interessanter Artikel der sehr gut die Arbeit nahebringt!
Vielen Dank!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü