40. Wispri: State-Driven Testing – Schlüsselwort-getriebenes Testen der nächsten Generation

Wissensspritze am 6. Mai 2011 um 12 Uhr mit Ernst Ambichl (Borland)

Schlüsselwort-getriebenes Testen ist bereits ein weit verbreiteter Ansatz zur Automatisierung von Tests für grafische Benutzeroberflächen. Diese Technik wird weltweit von vielen Unternehmen verwendet, um die Nachteile des klassischen Record/Replay Ansatzes zu umgehen.

Unglücklicherweise hat der schlüsselwort-getriebene Ansatz Nachteile in Bezug auf Wartung und Komplexität, weil für Anwendungen leicht tausende von Schlüsselwörtern anfallen können. Dies führt dazu, dass die Testfallerstellung extrem umständlich und unpraktisch sein kann. Der neue Ansatz des ‘State-driven Testings’ (SDT) addressiert genau diese Probleme.
In diesem Vortrag werden die Grundkonzepte dieses neuen Ansatzes vorgestellt.

Vorheriger Beitrag
39. Wispri: A Catalyst for Mobile Software Development
Nächster Beitrag
[41. Wispri] Tipps für Programmierwettbewerbe

Related Posts

10. Wispri: Die Hamster-Revolution

Bekommen Sie nicht auch immer mehr E-Mails? Fühlen Sie sich da nicht auch manchmal wie ein Hamster im Rad?
Kaum sind einige Mails bearbeitet, ist der Eingangsordner schon wieder voll.
Doch Schuld ist nicht die Technik. Mit ein paar sofort umsetzbaren Strategien lässt sich das E-Mail-Chaos leicht in den Griff kriegen.

Weiterlesen

27. Wispri: Wird man mit Scrum und XP auch automatisch “Lean”?

… welche Prinzipien Toyota zum Erfolg verholfen haben und wie Lean Software Development die guten Effekte von Agilität verstärken kann

Die Wissensspritze “Lean – Mindful – Agile – TOC” hat sich kurz mit den Themen der agilen Softwareentwicklung und Lean Software Development befasst. Damals mag nicht klar geworden sein, wie nahe sich die beiden Themen sind, ja wie stark sie eigentlich miteinander verwoben sind.

Wenn man sich die Prinzipien anschaut, die Toyota erfolgreich gemacht haben, erkennt man auch sehr schnell Analogien zu agiler Softwareentwicklung: Eliminate Waste, Expose Problems, Non-Stock Production, Zero Inspection usw.

Man kann sich anschauen, welche agilen Techniken im Kern dieselben Probleme adressieren wie die Lean-Techniken. Und man kann aus der eigenen Situation heraus priorisieren, welches Problem eigentlich vordergründig ist, um die entsprechenden agilen Techniken umso stärker zu forcieren.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü