Glasfasernetzwerke effizienter nutzen!

Im Zuge ihrer Diplomarbeit (HTL) nahmen Lorenz Leutgeb und Moritz Wanzenböck am österreichischen Wettbewerb für kluge Köpfe Jugend Innovativ 2013 teil, begeisterten die Jury der Kategorie Science und schafften es auf den ersten Platz! Zusätzlich zu einem Preisgeld gewannen die beiden eine Reise zur Intel ISEF (Intel International Science and Engineering Fair) in Los Angeles. Lorenz – Mitarbeiter von Catalysts – erzählt uns von der Diplomarbeit, der Convention und den Erlebnissen aus LA.

Die Diplomarbeit der beiden HTL-Absolventen greift das Problem der Auslastung von Computernetzwerken in Zeiten der Informationsgesellschaft auf. Mit ihrer Arbeit wandten sie erstmals spezielle algorithmische Verfahren auf Modelle von Glasfasernetzwerken an, um diese bei gegebenen Endpunkten von Übertragungen im Bezug auf die Anzahl der insgesamt benötigten Wellenlängen (für Wavelength Division Multiplexing) zu optimieren und somit Platz für weitere Übertragungskanäle zu schaffen. So lassen sich bestehende Netze effizienter nutzen, und im Idealfall kann eine teure Expansion dieser verzögert oder gar vermieden werden.

Mit ihrem Sieg bei Jugend Innovativ startete die Reise nach LA – eine spannende Woche voll Wissen, Forschung und Freizeit.

Die Intel ISEF bezeichnet den größten internationalen Wettbewerb zum Thema Wissenschaft für Schülerinnen und Schüler aus aller Welt. Über 1700 TeilnehmerInnen aus 40 Ländern und Staaten erfassten 2014 die einzigartige Chance ihre Projekte zu präsentieren, als auch andere Arbeiten anzusehen.

“Für mich war die Woche in Los Angeles ein schönes Erlebnis verbunden mit vielen neuen Bekanntschaften. Zu sehen, was von jungen Köpfen im Bereich der Informatik umgesetzt werden kann ist erstaunlich, aber auch ein interessierter Blick auf die Projekte der andere Kategorien hat Eindruck hinterlassen. Polarisierend sticht das “Excellence in Science and Technology Panel” heraus, im Zuge dessen Nobelpreisträger Fragen der FinalistInnen beantworteten.” berichtet Lorenz Leutgeb.

Vorheriger Beitrag
Unser Wiener Büro nimmt Farben an
Nächster Beitrag
40 Jahre Chemieolympiade

Related Posts

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü